100 Tage Rückgaberecht (4,84/5) Trusted Shops

Drucker zieht Papier schief ein: So findest du die Ursachen

Mann ärgert sich über Drucker, der Papier schief einziehtMeistens zieht der Drucker das Papier dann schief ein, wenn du gerade wichtige Dokumente ausdrucken musst. Verzweiflung ist nicht angesagt, denn es gibt eine ganze Reihe Probleme beim Papiereinzug, die du selbst beheben kannst.

Neben simpel falsch eingelegtem Papier, zu fester oder zu lockerer Fixierung, einer ungeeigneten Papiersorte können u. a. auch Einstellungen in der Druckeroberfläche, Fremdkörper und gealterte Rollen im Transportsystem für schiefen Papiereinzug verantwortlich sein.

Wir haben dir Tipps und Lösungen zusammengestellt, mit denen du die Fehlerursachen schnell finden und beheben kannst, damit dich dein Gerät nicht länger mit einem schiefen Einzug ärgert.

Tipp 1: Hattest du es zu eilig beim Einlegen des Papiers?

Drucker zieht Papier schief einSchon beim Einlegen des Papiers in den Drucker können einige Fehler passieren, die zu einem schiefen Papiereinzug führen:

  • Zieht dein Drucker das Papier schief ein, liegt der Stapel möglicherweise nicht ordnungsgemäß im Papierschacht oder der Papierkassette.
  • Passiert das bei einzelnen Blättern, sind häufig Blätter beim Einlegen verrutscht.

Nimm deshalb den Papierstapel heraus und schiebe ihn so zusammen, sodass kein Blatt mehr herausschaut. Am besten geht das, wenn du den ganzen Stapel vorsichtig vertikal zwischen den Fingern auf eine ebene Fläche gleiten lässt. Mache das bitte mit allen vier Seiten.


Tipp 2: Drucker zieht Papier schief ein, weil der ganze Stapel schief liegt

Drucker zieht Papier schief ein 2Hast du beim Einlegen des Papiers darauf geachtet, dass der Papierstapel gerade im Zufuhrschacht liegt?

Pannen gibt es sowohl bei den seitlichen Einzügen als auch den vertikalen Einzügen. Schon eine kleine Verschiebung kann dafür sorgen, dass die für den Papiertransport zuständigen Walzen und Rollen das Papier aus dem Papierschacht unterschiedlich greifen.

Korrigiere die Lage des Papierstapels, bevor du nach weiteren Fehlerquellen suchst.


Tipp 3: Prüfe die Fixierung des Papiers in der Kassette!

Druckerpapier wird mit Schiebereglern in der Papierkassette korrekt fixiertWenn dein Drucker das Papier aus einer Kassette bezieht, kommt eine weitere Fehlerursache in Frage – die Schieberegler: 

In den Papierkassetten befinden sich seitlich zwei Schieberegler, mit denen du das Papier in der optimalen Lage fixieren kannst. Hast du eventuell die Papierfixierung vergessen oder die Schieberegler zu fest an das Papier geschoben? In beiden Fällen zieht der Drucker das Papier schief ein.

Prüfe deshalb die Stellung der Schieberegler und optimiere sie. Ein Problem mit zu fester Fixierung im Kassetten-papierfach erkennst du, wenn sich Blätter verhaken, wenn du versuchst, ein Blatt mit den Fingern in horizontaler Richtung herauszuziehen.


Tipp 4: Das Papierfach könnte zu voll oder zu leer sein

Papier schief beim drucken

  • Liegen nur noch wenige Blätter in der Papierkassette, kommt es vor, dass die Mechaniken den Boden nicht weit genug für einen optimalen Grip der Transportwalzen anheben können und dadurch der korrekte Einzug verhindert wird. In dem Fall müsstest du das Problem beseitingen können, indem du lediglich etwas Papier nachfüllst. Danach sollte dein Geräte Papier gerade einziehen.
  • Liegt zu viel Papier im Zufuhrschacht oder der Kassette, können die Rollen für den Papiertransport das oberste Blatt ebenfalls nicht vernünftig greifen und führen zu einem Fehler wie schiefes Einziehen oder unter Umständen auch ein Papierstau. Außerdem bewirkt eine Überfüllung der Papierkassette das Problem, dass das Papier an Druckerbauteilen schleift. Nimm zur Fehlerbehebung einfach ein paar Blätter heraus und starte einen Testdruck.

Extra-Tipp: Papierstau kann unterschiedliche Ursachen haben. Solltest dein Gerät häufiger die Fehlermeldung „Papier“ (oder eine ähnliche Fehlermeldung) aus diesem Grund anzeigen, hilft dir unser Ratgeber „Papierstau beheben und verhindern“ mit praktischen Lösungen weiter.


Tipp 5: Drucker zieht Papier schief ein, weil es ungeeignet für deinen Drucker ist

Sollte es bei deinem Drucker Probleme mit dem Papiereinzug geben, könnte es daran liegen, dass du Drucker-Papiersorten verwendest, die dein Drucker nicht verarbeiten kann:

  • Viele Drucker kommen mit Papier nicht klar, das ein Flächengewicht von weniger als 70 Gramm pro Quadratmeter oder mehr als 120 Gramm pro Quadratmeter (g/m2mitbringt. Für Aufklärung sorgt ein Blick auf das technische Datenblatt deines Druckers, welche Papiersorten für dein Gerät geeignet sind, um diesen Fehler zu vermeiden.
  • Hast du sehr dünnes Druckerpapier oder sehr dickes Spezialpapier gekauft, hilft nur ein Austausch des Druckerpapiers gegen für deinen Drucker geeignete Papiersorten.

Bedenke bitte auch, dass du bei vielen Druckern beispielsweise dickes Fotopapier nur im Einzelblatteinzug (auch Bypass genannt) oder aus einer separaten Kassette heraus verarbeiten kannst. Lege entsprechend solches Papier künftig in das Fach für den Einzelblatteinzug deines Geräts. Dort greifen die Rollen auch solche Spezialpapiere mit Beschichtung oder mit hohem Flächengewicht korrekt und es klappt mit einer geraden Papierführung.


Tipp 6: Treten die Einzugsprobleme bei beschichtetem Papier auf?

Verwendest du beschichtetes Papier für deine Ausdrucke, kann es sein, dass du es versehentlich verkehrtherum in deinen Drucker eingelegt hast und die Beschichtung auf die falsche Seite zeigt.

Fotopapier und Spezialpapier für Faxgeräte mit Transferbändern weisen eine sehr glatte und eine raue Seite auf. Die glatte Seite wird bedruckt und die raue Seite dient dem optimalen Papiertransport. Liegt es falschherum im Drucker, rutscht es in den Transportmechaniken des Einzugsschachts. Dadurch zieht der Drucker das Papier schief ein. Schau deshalb nach, ob du das beschichtete Papier richtig eingelegt hast. Nach einer Lagekorrektur solltest du vernünftig ausgerichtete Ausdrucke erhalten.


Tipp 7: Hast du dein Druckerpapier zu trocken gelagert?

Papier auffächernWenn dein Drucker das Papier schief einzieht, könnte die Ursache auch eine falsche Lagerung des Druckerpapiers sein, denn: Ist es zu trocken, weil es etwa in sehr trockenem Raumklima gelagert wurde, treten statische Aufladungen auf. Sie sorgen dafür, dass sich die einzelnen Blätter schwerer voneinander lösen.

Dieses Problem mit dem Papiereinzug des Druckers kannst du einfach beheben: Nimm der Papierstapel heraus und fächere ihn nacheinander an allen vier Ecken auf. Dadurch erfolgt ein Ladungsausgleich.

Diese statischen Aufladungen treten auf, wenn das Papier in Räumen mit einer relativen Luftfeuchtigkeit von weniger als 50 Prozent gelagert wird. Mit optimalen Lagerbedingungen bei passendem Raumklima kannst du einem schiefen Papiereinzug vorbeugen.


Tipp 8: Ist dein Druckerpapier feucht geworden?

Durch Nässe weichen die Papierfasern auf. Die bei der Papierherstellung verwendeten Bindemittel verflüssigen sich und sorgen dafür, dass mehrere Blätter zusammenkleben. Dann können sie die Transportwalzen nicht mehr einzeln greifen. Die Folgen sind ein schiefer Einzug oder regelmäßige Papierstaus in allen Bereichen des Papiertransports im Drucker. Solches leicht und kaum bemerkbar verklebtes Papier kommt beispielsweise bei einem feuchten Raumklima bei der Papierlagerung vor.

Feuchtes Druckerpapier kannst du lediglich gegen Papier mit einer optimalen Feuchtigkeit austauschen. Durchfeuchtetes Druckerpapier liefert beim Laserdrucker außerdem gewellte Ausdrucke und beim Tintenstrahldrucker verwischte Dokumente.

Hinweis: Netzstecker am Drucker ziehenDen gleichen Effekt bewirken Wassertröpfchen, die sich im Inneren deines Druckers beispielsweise nach einem Standortwechsel mit einem großen Temperaturunterschied angelagert haben. Deshalb solltest du deinen Drucker nach einem solchen Standortwechsel nicht sofort in Betrieb nehmen und eventuell sogar den Netzstecker ziehen


Tipp 9: Ist das Papierformat für deinen Drucker geeignet?

Papiereinstellungen DruckerZieht dein Drucker das Papier schief ein, verwendest du möglicherweise Druckerpapier, für dessen Format dein Multifunktionsgerät oder Drucker nicht optimiert wurde. Zwischen dem in Deutschland am häufigsten genutzten Papierformat DIN A4 und dem amerikanischen Legal-Format gibt es einen Breitenunterschied von sechs Millimetern.

Du musst dem Drucker über die Einstellungen des Papierformats in der Benutzeroberfläche der Druckereinstellungen mitteilen, auf welchen Papierformaten du drucken möchtest. Bietet dein Drucker keine solchen Druckereinstellungen, kommst du um einen Neukauf von Druckerpapier in einem geeigneten Format nicht herum.

Hinweis: Bedenke dabei bitte, dass die Formateinstellungen von den Office-Programmen nicht in jedem Fall 1 zu 1 an den Drucker übertragen werden. Außerdem ist die Hardware vieler Drucker auf die Standardformate in der jeweiligen Verkaufsregion optimiert. Deshalb solltest du einen Drucker lieber in Deutschland kaufen, als ihn beispielsweise bei einem Aufenthalt in den USA zu erwerben und mitzubringen.


Tipp 10: Achte beim Druckerpapier auf eine gute Qualität!

Wolltest du beim Druckerpapier Geld sparen und hast zu Billigpapier gegriffen? Billigpapier weist oft (Ausnahmen bestätigen die Regel) eine minderwertige Qualität auf, unter der dein Drucker und die Druckqualität leiden. Teilweise wurde solches Papier bei der Herstellung nicht gerade und rechtwinkelig geschnitten, weist unsaubere Schnittkanten auf und bereitet dadurch in der Papierführungsschiene des Einzugsschachts Probleme. In einem solchen Fall musst du dich nicht wundern, wenn dein Multifunktionsgerät oder Drucker das Papier schief einzieht.

Schau dir deshalb dein Druckerpapier genauer an. Stellst du einen solchen Mangel fest, tausche es gegen höherwertiges Druckerpapier aus!

Bedenke bitte, dass Billigpapier häufig auch erhöhte Werte beim Abrieb von Papierpartikeln aufweist. Welche Folgen das haben kann, erfährst du im nächsten Tipp zur Behebung von Problemen mit dem Papiereinzug und Papiertransport.


Tipp 11: Drucker zieht Papier schief ein, weil die Mechaniken verschmutzt sind

Drucker zieht Druckerpapier nicht einBeim Papiertransport gibt es ständig einen minimalen Abrieb. Der Papierstaub kann sich an den Transportrollen festsetzen und die Strukturen ihrer Oberflächen verändern. Für viele Blockaden bei den Antriebsrädchen für die Transportrollen sind ebenfalls Papierpartikel verantwortlich.

Hast du einen Drucker mit Duplexeinheit, können sich nicht ordnungsgemäß auf dem Papier fixierte Tonerpartikel oder winzige Tintentröpfchen in den dort befindlichen Transportsystemen anlagern. Derartige Verschmutzungen der Transportmechaniken stellen einen sehr häufigen Grund für einen schiefen Papiereinzug dar.

Du solltest bei schiefem Einzug die Papierkassette, Papierführungsschiene, Einzugsschacht und Rollen unter die Lupe nehmen und diese Elemente reinigen. Die meisten Teile der Transportsysteme sind durch die Wartungsklappen zugänglich. Gehe regelmäßig mit etwas destilliertem Wasser und einem fusselfreien Lappen an diese Stellen zum Reinigen undbeuge so Papierstau und schiefen papiereinzug vor.

Extra-Tipp: Eine ausführliche Anleitung zum Reinigen eines Laserdruckers findest du in unseren Ratgeberartikeln. Eine Reinigung deines Laserdruckers beugt zusätzlich vielen weiteren Druckerproblemen vor, erhält die Druckqualität und beschert deinem Laserdrucker eine verlängerte Funktionsdauer.


Tipp 12: Teile des Transportsystems sind verschlissen

Zu Abrieb kommt es nicht nur an den Papieroberflächen, sondern er tritt auch an den Walzen und Rollen selbst auf. Dadurch gehen die rauen Oberflächen der Walzen verloren. Darunter leidet der optimale Grip und dein Drucker zieht das Papier schief ein.

Das ist kein großer Defekt und kein Grund, den Drucker wegzuwerfen, denn du kannst zur kurzfristigen Lösung die Oberflächen der Walzen vorsichtig mit feinem Schleifpapier aufrauen. Achte bitte darauf, dass keine Schleifpartikel ins Druckwerk gelangen. Hol dir einen Helfer an die Seite, der beim Aufrauen die Fugendüse deines Staubsaugers in die Nähe hält. Setze vorher unbedingt die Saugleistung auf die niedrigste Stufe. Dein Helfer muss außerdem sehr vorsichtig sein und braucht eine ruhige Hand, damit die Düse beispielsweise die winzigen Führungshäkchen der Papierführungsschiene im Drucker nicht beschädigt.

Langfristig lohnt es sich unter Umständen, die Rollen bzw. Walzen mit Walzenreiniger zu behandeln oder sie für kleines Geld zu ersetzen. Es wäre schade, wegen einer solchen Lappalie einen Defekt zu deklarieren. Die Entsorgung des Druckers wäre eine überflüssige Ressourcenverschwendung, die nicht nur deinem Geldbeutel, sondern auch der Umwelt schadet.


Tipp 13: Sind die Transportwalzen durch die Alterung geschrumpft?

Die für den Papiervorschub verantwortlichen Walzen bestehen in der Regel aus Gummi. Durch die Alterung wird der Gummi spröde und verringert sein Volumen. In der Folge reicht der mögliche Andruck für einen optimalen Papiertransport nicht mehr aus. Das merkst du daran, dass du die steckengebliebenen Blätter bei einem Papierstau ohne jeglichen Widerstand herausziehen kannst.

In dem Fall gehört der Drucker für einen Austausch der Transportwalzen in die Werkstatt. Diese Reparatur ist (mit Ausnahme der Billiggeräte aus der unteren Preisklasse) meistens lohnenswert.

Bevor du den Drucker in die Werkstatt bringst, kannst du folgendes versuchen:

  • Entweder die Gummiwalzen mehrfach mit handwarmem Wasser abtupfen. Verwende aber ausschließlich destilliertes Wasser. Im Trinkwasser sind Kalk, minimale Mengen Chlor und andere Zusätze enthalten, welche die Transportwalzen und andere Druckerbauteile beschädigen können.
  • Oder besser Gummireiniger für Einzugswalzen verwenden. Dieser kann die lebendauer der Walzen und Rollen durchaus verlängern.

Tipp 14: Blockieren Fremdkörper den Papiertransport?

schief eingezogenes DruckerpapierDein Drucker zieht Papier schief ein, wenn es an einer Stelle im Transportsystem „hakt“. Bereits sehr kleine Fremdkörper können die winzigen Zahnrädchen des Papiertransports blockieren:

  • Öffne deshalb sämtliche Wartungsklappen am Drucker und nimm die Tintenpatronen oder die Tonerkassette samt der Bildtrommel heraus.
  • Prüfe anschließend mit einer Taschenlampe, ob sich irgendwo Papierfetzchen, Staubflusen, Büroklammern und Heftklammern oder andere Fremdkörper in der papierführungsschiene und im gesamten Papiertransport-System verstecken.
  • Entferne sie vorsichtig mit den Fingern oder einer Pinzette. Achte dabei darauf, dass die Pinzette nicht mit elektronischen Bauteilen in Kontakt kommt.
  • Vergiss bei der Suche eventuelle Fremdkörper in der Duplexeinheit nicht. Sie lässt sich bei vielen Druckern einfach durch eine Wartungsklappe an der Rückseite herausnehmen.

Achtung: Suche metallene Fremdkörper keinesfalls mit einem Magneten! Das kann vor allem bei Laserdruckern erheblichen Schaden anrichten.

Extra-Tipp: Sollte dein HP-Drucker (insbesondere aus der Reihe Officejet) mit schiefem Papiereinzug Probleme bereiten, so hat die HP Community Lösungsverschläge, die du versuchen kannst. Folge einfach dem Link.

Fazit: Zieht dein Drucker das Papier schief ein, ist nur in den wenigsten Fällen ein technischer Defekt die Ursache. Viel häufiger sind vernachlässigte Wartungsarbeiten an den Druckern und Multifunktionsgeräten dafür verantwortlich. Holst du die Wartungen nach, erhältst du einen „sauberen“ Papiertransport und vernünftig ausgerichtete Ausdrucke. Auch einige Bedienfehler sowie die Folgen der Alterung kommen als Ursache für einen schiefen Papiereinzug in Frage. Eine Reparatur in einer Fachwerkstatt ist nur selten notwendig. Bei höherwertigen Druckern und Multifunktionsgeräten sind die Reparaturen fast immer lohnenswert.


Drucker zieht Papier nicht ein – weitere Ursachen im Video:




Leser interessieren sich auch für diese Themen:


Bildquellen:

  • Bild-ID: 11663662 - pressmaster, depositphotos.com

ÜBER UNSERE SUPERPATRONEN

HERSTELLER WÄHLEN 1. DRUCKERHERSTELLER WÄHLEN
SERIE WÄHLEN 2. DRUCKERSERIE WÄHLEN
MODELL WÄHLEN 3. DRUCKERMODELL WÄHLEN