100 Tage Rückgaberecht (4,84/5) Trusted Shops
DRUCKERMARKT

Druckerpatronen – auf der ganzen Welt verbreitet

Weltweit werden jedes Jahr ca. 1,32 Milliarden Tintenpatronen & Toner verkauft
785 Mio.
Patronen
535 Mio.
Toner
DRUCKERMARKT

Deutschland druckt am meisten in Europa

Deutschland ist einer der größten Abnehmer von Druckerpatronen in Europa.
25% Marktanteil
in Europa
DRUCKERMARKT

Die Branche verdient gut an Druckerpatronen

57 Mrd. €

2017 machte die weltweite Industrie mit dem Verkauf von Druckerpatronen einen Umsatz
von 57 Milliarden Euro.
DRUCKERMARKT

Deutsche kaufen mehr Tintenpatronen als Toner

In Deutschland wurden 2017 fast doppelt so viele Tintenpatronen wie Toner
gekauft
Tintenpatronen
ca. 40 Millionen
Toner
ca. 24 Millionen
DRUCKERMARKT

Toner erzielen mehr Umsatz als Tintenpatronen

Obwohl weniger Toner als Tintenpatronen verkauft werden, ergeben sie einen höheren Umsatz, da sie deutlich teurer sind.
Am Beispiel Deutschland im Jahr 2017:
2100 Mio. €
Toner
832 Mio. €
Patronen
DRUCKERPATRONEN IM VERGLEICH

Arten von Druckerpatronen

Es gibt im Prinzip vier Arten von Druckerpatronen:
1. Original
Neu produzierte Patronen von Druckerherstellern (OEM)
2. Wiederaufbereitete
Recycelte Original-Patronen von Drittherstellern, z. B. SUPERPATRONEN
3. Kompatible
Neu produzierte Patronen von Drittherstellern (nicht OEM)
4. Kopien
Neu produzierte, oft illegale Patronen von Drittherstellern (nicht OEM), auch „New-Built Compatibles“ (NBC)
DRUCKERPATRONEN IM VERGLEICH

So werden neue Druckerpatronen hergestellt

Wenn eine Druckerpatrone neu hergestellt wird, ist das ein aufwendiger Prozess:


Kartusche wird aus Plastik gegossen

Druckerpatrone wird mit Tinte befüllt

Chip wird hergestellt und an Druckerpatrone angebracht

Die Druckerpatrone wird auf Qualität geprüft
DRUCKERPATRONEN IM VERGLEICH

So werden leere Originalpatronen wiederaufbereitet

Umweltschonender als Druckerpatronen neu herzustellen, ist es, leere Originalpatronen zu recyclen.
Am Beispiel unserer SUPERPATRONEN:

Leere Originalpatrone wird gesammelt

Patrone wird gesäubert

Patrone wird mit Tinte wiederbefüllt

Chip wird zurückgesetzt

Qualität der Patrone wird geprüft
WIEDERAUFBEREITUNG VON DRUCKERPATRONEN

Die Industrie hinter wiederaufbereiteten Druckerpatronen

Die Vereinigung der europäischen Recycler von Tonerkartuschen und Tintenpatronen (ETIRA) schätzt, dass es weltweit 10.000 Unternehmen gibt, die wiederaufbereitete Druckerpatronen herstellen und 65.000 Mitarbeiter beschäftigen.
Alleine in Europa bereiten 2.000 bis 3.000 Betriebe Druckerpatronen professionell wieder auf.

10.000 Unternehmen weltweit

65.000 Mitarbeiter weltweit

2.000 - 3.000 Unternehmen in Europa
WIEDERAUFBEREITUNG VON DRUCKERPATRONEN

Die meisten Druckerpatronen könnten wiederaufberetet werden

Gut Dreiviertel aller Originalpatronen könnten recycelt werden.

75 - 80 % wiederbenutzbar
WIEDERAUFBEREITUNG VON DRUCKERPATRONEN

Wiederaufbereitete Druckerpatronen werden wenig gekauft

Aber die Wirklichkeit sieht anders aus:
In Europa ist nur etwa jeder vierte gekaufte Toner wiederaufbereitet, bei den Tintenpatronen sogar nur jede siebte.
(Zum Vergleich: Recyclingpapier hat in Deutschland einen Marktanteil von rund 70 Prozent.)
Druckerpatronenmarkt
davon 27 % Marktanteil wiederaufbereitete Toner
davon 15 % Marktanteil wiederaufbereitete Tintenpatronen
WIEDERAUFBEREITUNG VON DRUCKERPATRONEN

Fast alle Druckerpatronen landen im Müll

Die meisten Deutschen werfen leere Druckerpatronen einfach weg.
Nur jede zehnte wird fachgerecht entsorgt und in speziellen Anlagen wiederaufbereitet.

90 % weggeworfen

10 % recycelt
WIEDERAUFBEREITUNG VON DRUCKERPATRONEN

Der Abbau von Plastikmüll dauert Jahrhunderte

Wenn Druckerpatronen auf Mülldeponien oder gar in der Natur landen, belasten die Kunststoffe und Metalle die Umwelt.
Es kann bis zu 450 Jahre dauern, bis eine Druckerpatrone auf der Deponie abgebaut wird.
Einige Bestandteile aus industriellen Kunststoffen benötigen sogar über 1.000 Jahre, bis sie zersetzt sind.
WIEDERAUFBEREITETE DRUCKERPATRONEN SPAREN CO2

Die CO2-Ersparnis von wiederaufbereiteten Druckerpatronen

Die Wiederaufbereitung von Druckerpatronen wie SUPERPATRONEN reduziert nicht nur den Plastikmüll:
Es verursacht auch deutlich weniger Kohlenstoffdioxid (CO2), als neue Patronen herzustellen.
74%
CO2 Ersparnis
WIEDERAUFBEREITETE DRUCKERPATRONEN SPAREN CO2

Das eingesparte CO2 ermöglicht allerhand

Mit der eingesparten CO2-Menge einer einzigen wiederaufbereiteten Druckerpatrone lässt sich allerhand anstellen.
Wählt man zum Beispiel statt des meistverkauften Toners HP CF280X die entsprechende wiederaufbereitete Patrone, kann man:

350 Stunden
kannst du eine LED-Lampe brennen lassen

1,29 Kilo Gemüse
kannst du produzieren bis es im Supermarkt landet

6 Stunden
kann ein durchschnittlicher deutscher Haushalt beheizt werden
WIEDERAUFBEREITETE DRUCKERPATRONEN SPAREN CO2

Mehr wiederaufbereitete Druckerpatronen sparen mehr CO2

Mit einer einzigen wiederaufbereiteten Druckpatrone kann man CO2 einsparen.
Wie viel würde es dann erst einsparen, wenn 10 Prozent aller Deutschen SUPERPATRONEN kaufen würden statt der meistverkauften Tintenpatrone (HP 301XL Black) und den meistverkauften Toner (HP CF280X)? Tonnenweise CO2-Ersparnis!
2.134 Tonen
CO2-Ersparnis
WIEDERAUFBEREITETE DRUCKERPATRONEN SPAREN CO2

Was lässt sich mit der CO2 Ersparnis alles anstellen?

Mit der eingesparten CO2-Menge der oben genannten Refill-Patrone kann man allerhand tun.
Beispiele gefällig? Gern! Hier am Beispiel der HP CF280X Toner:

...1.186 Zwei-Personen-Haushalte
ein Jahr lang mit Strom versorgen.

...22,5 Mio. Kilometer
mit dem Auto fahren

...80,5 Tonnen
Rindfleisch produzieren
NEU HERGESTELLTE DRUCKERPATRONEN BELASTEN DIE UMWELT
Neu produzierte Druckerpatronen haben eine negative Ökobilanz - aus mehreren Gründen.

Die Herstellung von neuen Druckerpatronen erfordert Erdöl


Für die Produktion einer einzigen Druckerpatrone werden bis zu 3L Erdöl benötigt
NEU HERGESTELLTE DRUCKERPATRONEN BELASTEN DIE UMWELT

Neue Druckerpatronen werden weit transportiert

Die meisten neuen Druckerpatronen werden in Fernost hergestellt.
Damit wir sie in Deutschland kaufen können, müssen sie ca 21.000 km weit transportiert werden, generell per Schiff und LKW. Ein grober Vergleich der Transportstrecken:
NEU HERGESTELLTE DRUCKERPATRONEN BELASTEN DIE UMWELT

Der Transport von neuen Druckerpatronen verursacht CO2

Der Transport von Druckerpatronen aus Fernost (ca. 21.000 km) verursacht viel mehr CO2 als der von wiederaufbereiteten Druckerpatronen nur im Verkaufsland.
Hier ein Vergleich der Transport-CO2-Werte zwischen der original Tintenpatrone und dem Toner von HP, die am meisten verkauft werden, und den wiederaufbereiteten Versionen (SUPERPATRONEN):
NEU HERGESTELLTE DRUCKERPATRONEN BELASTEN DIE UMWELT

Der Schiffstransport von neuen Druckerpatronen belasten die Umwelt

In Deutschland wiederaufbereitete (SUPER-)Druckerpatronen können ihre paar hundert Transportkilometer mit dem LKW zurücklegen – neu hergestellte Druckerpatronen benötigen für ihre Strecke von China bis Deutschland (ca. 21.000 km) generell ein Schiff und einen LKW. Das schlägt sich in der Umwelt nieder:

750 Millionen LKWs
entsprechen den 15 größten Schiffen

370 Millionen Tonnen Treibstoff
verbraucht die Weltflotte aus 90.000 Schiffen pro Jahr

3500 Mal mehr Schwefeloxid
stoßen Schiffe im Vergleich zu LKWs aus

300 Tonnen Schweröl
braucht ein Schiff (TEU) pro Tag
DRUCKERPATRONENKOPIEN IMMER BELIEBTER

Druckerpatronenkopien sind sehr günstig

Das Umweltproblem durch Druckerpatronen verschärft sich durch illegale Patronenkopien, die zunehmend den Markt überschwemmen.
Ihre Hersteller, vor allem aus China, kopieren originale Druckerpatronen und verkaufen ihre „Klone“ zu Schleuderpreisen.

Originalpatronen sind generell relativ teuer.

Rebuilt-Patronen sind im Schnitt 50 % billiger als die Originale.

Chinesische Klone kosten teils nur ein Zwanzigstel der Originale.
DRUCKERPATRONENKOPIEN IMMER BELIEBTER

Druckerpatronenkopien werden immer mehr gekauft

Laut der International Data Corporation (IDC) wurden in Deutschland 2017 insgesamt 17,5 Millionen nicht originale Druckerpatronen verkauft.
4,3 Millionen (25 %) davon sind neu hergestellte Patronenkopien


17,5 Mio. nicht-originale Druckerpatronen
wurden in Deutschland 2017 verkauft
davon waren
4,3 Mio. illegale Patronenkopien
DRUCKERPATRONENKOPIEN IMMER BELIEBTER

Der Umsatz chinesischer Hersteller steigt

Bei den günstigen Preisen ist es kein Wunder, dass der Umsatz der Branche zur Herstellung von Tinte u. ä. in China seit Jahren steigt.
DRUCKERPATRONENKOPIEN IMMER BELIEBTER

Die Zahl westlicher Hersteller sinkt

4500
Hersteller
750
Hersteller
Durch die billigen Patronenkopien aus Fernost haben die westlichen Firmen zu kämpfen. Allein in den USA ist die Zahl der Patronenhersteller von ihrem früheren Maximum 4.500 auf weniger als 750 gefallen.
PROBLEME DURCH PATRONENKOPIEN
Um ihre Druckerpatronen günstig anzubieten, spielen viele chinesiche Firmen nicht fair. Sie:

Recyclingvorschriften missachten

Patentrechte verletzen

Mehrwertsteuer prellen

verwenden gefährliche Materialien
PROBLEME DURCH PATRONENKOPIEN

Problem 1: Patronenkopien können nicht recycelt werden

Werden Druckerpatronen richtig entsorgt, kann man ihre Metalle und Kunststoffe recyceln.
Deutsche Hersteller sind per Gesetz zum Recycling verpflichtet, es gibt verbindliche Qualitätsstandards – nicht so bei fernöstlichen Herstellern.

Viele stellen ihre Druckerpatronen deshalb aus billigen Materialien her, um sie günstig verkaufen zu können – wodurch sie in der Regel nicht für eine Wiederaufbereitung taugen. Deshalb schließen fast die Hälfte der befragten Leergut-Sammler Patronenkopien von ihrem Sammelsystem aus.

40 % aller befragten Leergutsammler
recyclen keine Patronenkopien
PROBLEME DURCH PATRONENKOPIEN

Problem 2: Patronenfälschungen verursachen Milliardenschaden

Viele Hersteller von Patronenkopien bauen Originalpatronen eins zu eins nach und missachten Patentrechte.

Solche Patronenfälschungen verursachen einen Schaden von 3,5 bis 5 Milliarden US-Dollar pro Jahr, schätzte die Allianz der OEM-Drucker-Supplies-Hersteller 2014.

bis zu 5 Mrd. US-Dollar
PROBLEME DURCH PATRONENKOPIEN

Problem 3: Hersteller von Patronenkopien prellen die Steuer

Bis 2019 wurden Händler auf Amazon und Ebay nicht von den Portalen überprüft.
Von den 5.000 bis 6.000 Anbietern aus der Volksrepublik China, die ihre Produkte über Amazon und Ebay nach Deutschland verkauften, waren Spiegel online zufolge nur 430 in Deutschland umsatzsteuerlich gemeldet.

90 % prellten die Steuer
Das bedeutet: Bis 2019 prellten über 90 % der chinesischen Amazon Händler den deutschenerum die Mehrwertsteuer.
PROBLEME DURCH PATRONENKOPIEN

Problem 4: 8 von 9 getesteten China-Patronen belasten

2018 wurden vom TÜV in 8 von 9 getesteten Nachbaupatronen hohe Konzentrationen des verbotenen toxischen Flammschutzmittels Decabromdiphenylether (DecaBDE) nachgewiesen.
Der Wert der Patronenkopien lag tausendmal höher als bei der verglichenen Original-Druckerpatrone.
Betroffen waren neben den Amazon Bestsellern auch viele der großen deutschen Patronenshops.
HERSTELLER WÄHLEN 1. DRUCKERHERSTELLER WÄHLEN
SERIE WÄHLEN 2. DRUCKERSERIE WÄHLEN
MODELL WÄHLEN 3. DRUCKERMODELL WÄHLEN