GREEN FRIDAY SALE: 10 % RABATT MIT CODE SALE10
DU WILLST 15 % SPAREN? JETZT NEWSLETTER ABONNIEREN
(Mindestbestellwert 35 €)
Nur 3 Klicks zur Passenden patrone
1. Druckerhersteller wählen
1. Druckerhersteller wählen
  • Brother
  • Canon
  • Dell
  • Develop
  • Epson
  • HP
  • IBM
  • Kodak
  • Konica Minolta
  • Kyocera
  • Lexmark
  • OKI
  • Olivetti
  • Panasonic
  • Philips
  • Ricoh
  • Samsung
  • Sharp
  • Tally Genicom
  • Toshiba
  • Utax
  • Xerox
2. Druckerserie wählen
2. Druckerserie wählen
3. Druckermodell wählen
3. Druckermodell wählen

Business-Tintenstrahldrucker: Alternative zum Laserdrucker

Druckerhersteller entwickeln Drucktechnologien stetig weiter und reagieren auf Kundenansprüche aus dem unternehmerischen Bereich. Daher werden als Alternative zum Laserdrucker Tintenstrahldrucker für Unternehmen produziert und zunehmend eingesetzt – auch für mittlere und große Arbeitsgruppen. Ob sich für gewöhnliche Büroanforderungen Business-Tintenstrahldrucker rentieren, ob du mit diesen Inkjet-Druckern Druckkosten sparen kannst und welche Vorteile sie bieten, haben wir für dich recherchiert.

Tipp: Selbst, wenn du für deine Selbständigkeit nur einen Drucker anschaffen möchtest, kommt ein Business-Tintenstrahldrucker für dich infrage. Sie werden selbstverständlich auch als Multifunktionsgeräte angeboten, so musst du dein Büro nicht mit verschiedenen Geräten ausstatten und sparst Platz, Strom und Wartung. Triff am besten eine von Informationen gestützte Entscheidung. Einen ausführlichen Laserdrucker-Tintenstrahldrucker-Vergleich haben wir übrigens für dich ebenfalls aufgestellt.

Laserdrucker in Unternehmen haben Nachteile

Bisher werden in Firmen überwiegend Laserdrucker statt Tintenstrahldrucker eingesetzt, da sie genau dafür entwickelt wurden: Sie stehen für eine hohe Druckgeschwindigkeit bei gleichzeitig guter Druckqualität. Beste Voraussetzungen für die Erstellung von Geschäftsdokumenten aller Art.

Allerdings haben Laserdrucker in Firmen auch Nachteile:

  • Drucker mit Laserdruckwerk erfordern einen relativ hohen Wartungsbedarf durch die komplexe Lasertechnik und die dafür benötigten Bauteile. Diese Komponenten sind einerseits empfindlich, andererseits unterliegen sie Verschleiß und müssen nach einer bestimmten Kapazität ausgetauscht werden (beispielsweise Druckertrommel und Fixiereinheit). Hinzu kommt, dass die Geräte regelmäßig intensiv gereinigt werden müssen. Das zieht Folgekosten für Druckerzubehör und Arbeitszeitausfälle nach sich bzw. (kostenpflichtige) Wartungsverträge, die relativ rege in Anspruch genommen werden müssen. 
  • Der Austausch von Verschleißteilen bei Bürodruckern mit Laser und ihren Tonerkartuschen verursacht einen nicht zu vernachlässigend großen Abfallberg, der zudem fachgerecht entsorgt werden muss.
  • Laserdrucker arbeiten mit Hitze, was bei entsprechender Größe der Druckerflotte das Raumklima im Büro aufwärmt. Kosten für eine Klimatisierung der Raumluft in Büros und Druckerräumen bleiben so in mittleren und großen Unternehmen oft nicht aus.
  • Die Energiekosten fallen für den erhöhten Stromaufwand durch die Laser-Drucktechnik relativ hoch aus.
  • Laserdrucker können eine Feinstaubbelastung der Raumluft verursachen, die Auswirkungen dieser Laserdrucker-Emissionen sind umstritten. Feinstaubfilter sollten dennoch angeschafft werden, was Zusatzkosten nötig macht.
  • Außerdem muss oft eigens ein Drucker-Raum für diese Geräte eingerichtet werden. Dieser nimmt Platz ein und bedeuten für Mitarbeiter durch die entstehenden Wege Zeitverluste und Arbeitsunterbrechungen.

Alternative: Tintenstrahldrucker für Unternehmen

Die Nachteile von Laserdruckern sind zunehmend ins Bewusstsein von Unternehmern gerückt, weil sich dankenswerter Weise auch in Führungsebenen immer mehr ein Umweltbewusstsein entwickelt. Zum anderen werden stets eifrig unternehmerische Kostenoptimierungschancen gesucht. Bürodrucker nehmen je nach Größe der Druckerflotte einen beachtlichen Teil in der Budgetplanung ein.

Das blieb einigen Druckerherstellern nicht verborgen. Sie haben darauf reagiert und sinnvolle Alternativen zu üblichen Bürodruckern entworfen, Geräte, die mit Tinte arbeiten. Die Hersteller entschieden sich dafür, die im Vergleich zu Laserdruckern simple, robuste Mechanik von Tintenstrahldruckern auszunutzen, um im Gleichzug die Technik und Ausstattung dahingehend zu verbessern, sodass Business-Tintenstrahler auch im gewöhnlichen Büroalltag mit den Vorzügen der Lasertechnologie mithalten können.

Das Ergebnis: umweltschonende Bürodrucker mit hoher Effizienz und niedrigen Druckkosten.

Unser SUPERPATRON findet besonders die grünen Aspekte von Business-Tintenstrahldruckern für Unternehmen mehr als positiv, er ist schließlich mit jeder SUPERPATRONE darum erfolgreich bemüht, Müllberge zu reduzieren und Ressourcen zu schonen. Falls du für dein Unternehmen oder deine Büros eine Alternative zum Laserdrucker suchst, solltest du dir Tintenstrahldrucker für Firmen und Arbeitsgruppen daher unbedingt ansehen.

Tintenpatronen mit hoher Reichweite in Tintenstrahldrucker für Unternehmen

13 Vorteile der Tintenstrahldrucker für Unternehmen

Geringere Stromkosten
Business-Tintenstrahldrucker bieten sehr gute Energiebilanzen und verringern Stromkosten. Du kannst dir durch ihren Einsatz in deiner Druckerflotte einen signifikant niedrigeren Stromverbrauch und die damit verbundenen Kosteneinsparungen sichern. Gleichzeitig wird die Umwelt entlastet.

Umweltfreundlicher
Business-Tintenstrahldrucker punkten durch eine geringere Umweltbelastung dank weniger Abfall im Vergleich zu Laserdruckern. Der Hersteller Epson beispielsweise wirbt damit, dass mit dem Einsatz eines Epson-Tintenstrahldruckers für Unternehmen aus der WorkForce Pro Reihe bis zu 94 Prozent weniger Müll zu verzeichnen ist.

Mehr Druckmedien bedruckbar
Es ist mit Business-Tintenstrahldruckern möglich, auch hitzeempfindliche Spezialpapiere und andere, ungewöhnliche Druckmedien zu bedrucken, die nicht von einem Laserdrucker bearbeitet werden dürfen, da sie Schaden nehmen würden. Das eröffnet neue Möglichkeiten für personalisierte Marketing-Artikel aus eigener Produktion.

Weniger Wartung
Tintenstrahldrucker für Unternehmen müssen wenig gewartet werden, weil einfachere Bauteile als bei einem Laserdrucker zum Einsatz kommen.

Zeitsparend
Du sparst Zeit und Arbeitskraft, weil deutlich weniger Druckerzubehör wie Toner und Verschleißteile fachgerecht entsorgt werden müssen.

Robust und langlebig
Business-Tintenstrahldrucker sind robust, haben eine lange Haltbarkeit und Arbeitszeitausfälle treten selten und kurz auf.

Keine Aufwärmzeit
Eine Aufwärmzeit wie beim Laserdrucker entfällt beim Business-Tintenstrahldrucker, dadurch ist das Geräte ab der ersten Seite sofort einsatzbereit.

Wenige, günstige Verschleißteile
Die auszutauschenden Komponenten wie etwa der Resttintenbehälter von Business-Tintenstrahldruckern können lange im Gerät verbleiben und sind nicht sehr kostenintensiv.

Weniger Hitzeentwicklung
Die deutlich geringere Hitzeentwicklung eines Business-Tintenstrahldruckers im Vergleich zum Laserdrucker zieht ein besseres Raumklima nach sich und erfordert weniger Klimatisierung (und spart so erneut Strom und schont die Umwelt).

Kein Feinstaub
Du kannst auf Tonerpulver verzichten, das bei der Verarbeitung im Laserdrucker zu Emissionen führen kann. Es kommt beim Tintenstrahler zu keinen Feinstaubbelastungen. Dadurch sparst du auch Luftfilter für Laserdrucker (Feinstaubfilter), weil du sie schlicht nicht benötigst.

Kein Druckerraum notwendig
Es ist nicht zwingend notwendig, Druckerräume einzurichten, was Platz spart und die Arbeitswege von Mitarbeitern verkürzt.

Leiser Betrieb
Tintenstrahldrucker verursachen im Betrieb eine geringere Geräuschentwicklung, weshalb sie auch in Großraumbüros gut toleriert werden.

Auswahlkriterium für Partner und Kunden
Kunden und Geschäftspartner legen vermehrt Wert auf die Zusammenarbeit mit ökologisch arbeitenden und nachhaltig handelnden Unternehmen. Business-Tintenstrahldrucker haben zurecht einen umweltfreundlichen Ruf im Gegensatz zu den Drucker-Kollegen mit Laserdruckwerk und Tonerkartuschen. Ein Hinweis auf die Nutzung von Business-Tintenstrahldruckern und die dazugehörenden Hintergründe (weniger Energieverbrauch, weniger Müll, keine Feinstaub-Emissionen, keine Ozon-Emissionen) können dahingehend werbewirksam und kundenbindend wirken sowie Partnerschaften zu anderen Unternehmen fördern.

Kann mit einem Business-Tintenstrahldrucker so effizient wie mit einem Laserdrucker gearbeitet werden?

Ja! Tatsächlich ist das mit Tintenstrahldruckern für Unternehmen möglich! Druckerproduzenten wie Epson oder HP entwickeln Drucklösungen für Unternehmen, die Umsätze und Gewinne erzielen sollen. Das funktioniert nur, wenn die Produkte für die Zielgruppe ­– in diesem Fall Businesskunden – zufriedenstellend arbeiten. Entsprechend wurden diese Tintenstrahldrucker weiterentwickelt, angepasst und für den unternehmerischen Einsatz fit gemacht. Auch bei weiteren Funktionen wie Scannen und Kopieren können Business-Tintenstrahldrucker als Multifunktionsdrucker locker mithalten.

So effizient sind Tintenstrahldrucker für Unternehmen

Kartuschen
Druckertinte
Druckgeschwindigkeit
Druckqualität
Farbdrucker
Kartuschen:

Die Kartuschen für Business-Tintenstrahldrucker sind auf hohe Kapazitäten ausgelegt und umfassen teilweise sogar bis zu 10.000(!) gedruckte Standardseiten. Als Vergleich: Tintenpatronen für "normale" Tintenstrahler reichen meist nur für wenige Hundert Standardseiten. Außerdem sind die Tintenkartuschen und der Druckkopf so konzipiert, dass die Patronen nahezu nie eintrocknen.

Druckertinte:

Die Tinte für Business-Tintenstrahldrucker wurde angepasst, sodass sie wischfest, lichtbeständig und feuchtigkeitsresistent ist. Man kann ausgedruckte Dokumente umgehend bearbeiten und beispielsweise auch Textmarker einsetzen. Zudem ist die Tinte dokumentenecht.

Druckgeschwindigkeit:

Die Druckgeschwindigkeit von Business-Tintenstrahldruckern ist auf professionelle Anwendungen ausgelegt und kann es mit Laserdruckern aufnehmen; die Druckgeschwindigkeit der Business-Inkjet-Drucker entspricht also den Geräten mit Laserdruck-Technologie.

Druckqualität:

Die Druckqualität ist durch speziell konzipierte Druckkopf-Technologien sehr hoch und erfüllt die Anforderungen aus dem Businessbereich. Scharfe Kanten, saubere Schriften ohne ausblutende Ränder und eine hohe Druckauflösung (dpi) sind selbst bei der erwähnt hohen Druckgeschwindigkeit das Resultat.

Farbdrucker:

Selbstverständlich sind Business-Tintenstrahler als Farbdrucker (mit einzelnen Tintentanks für Cyan, Magenta und Gelb) erhältlich. Das begünstigt hervorragenden Fotodruck, den Laserdrucker nach wie vor in schlechterer Qualität anfertigen. Besonderes hochwertiger Broschürendruck, der Druck von Hands-Out, Unterlagen für Pitchs und ähnlichem kann damit das gewisse, vielleicht entscheidende Etwas verleihen.

Nachteile von Business-Tintenstrahldruckern

Anschaffungskosten: Diese können je nach Hersteller und Modell sehr hoch ausfallen, oftmals sind die Preise jedoch ähnlich gelagert wie die von Bürodruckern mit Lasertechnologie. Insofern ist es kein "echter" Nachteil.

Kosten für Tintenpatronen: Druckerpatronen für Business-Inkjet-Drucker können teuer sein. Jedoch lässt sich dem mit dem Kauf von besonders stark befüllten XXL-Patronen entgegenwirken. Teilweise liegen die Druckkosten pro Seite unter dem Strich gleichauf oder sogar etwas niedriger als bei Tonerkartuschen. Auch hier ist im Vergleich zum Laser-Bürodrucker kein "echter" Nachteil zu verzeichnen. (Auf jeden Fall sind die Kosten pro gedruckter Seite bei Business-Tintenstrahldruckern nicht vergleichbar mit den hohen Seitenpreisen von gewöhnlichen Tintenstrahldruckern.)

Tipp: Bevor du dich wegen der Anschaffungskosten und der Kosten für die Druckerpatronen gegen einen Business-Tintenstrahldrucker entscheidest, ist es ratsam, die deutlich geringeren Energiekosten und Wartungskosten gegenzurechnen und mit Laserdruckern zu vergleichen. Beachte beim Preisvergleich von Tintenpatronen und Laserkartuschen die Druckkosten pro Seite.

Für wen lohnt sich ein Business-Tintenstrahldrucker?

In Unternehmen und Betrieben, wo ein Laserdrucker häufig genutzt wird, kann auch problemlos ein auf professionelle Büroanwendungen ausgelegter Tintenstrahldrucker eingesetzt werden. Selbst große Arbeitsgruppen können effizient mit einem solchen Gerät arbeiten. Business-Tintenstrahldrucker sind in der Regel netzwerkfähig und meist als Multifunktionsgerät aufgebaut. Sogar Selbständige mit erhöhtem Druckvolumen können mit einem Business-Tintenstrahldrucker glücklich werden, vor allem dann, wenn sie Wert auf Umweltschutz und niedrige Energiekosten legen.

Exemplarisch ein Video über einen Tintenstrahldrucker für Unternehmen von Brother* im Einsatz:

*Auch andere Druckerhersteller wie beispielsweise Canon oder HP bieten Tintenstrahldrucker für Büros. Es lohnt sich, zu vergleichen und passend zu den eigenen Bedürfnissen und Ansprüchen entsprechende Business-Tintenstrahler auszuwählen.


Leser interessieren sich auch für diese Themen:


Bildquellen:

Bild-ID: 99727298 - mipan, depositphotos.com

2. Druckerserie wählen
3. Druckermodell wählen