Toner entsorgen: Was muss ich wissen?

Über 70 Prozent der deutschen Haushalte achten auf korrekte Mülltrennung – ein guter Wert, aber kein super Wert. Und da bei SUPERPATRONEN in Sachen Umweltschutz nur zählt, was besser als gut ist, wollen wir dich für Recycling sensibilisieren, genauer gesagt für die umweltgerechte Entsorgung deiner alten Toner.

Ein großer Teil an Tonerkartuschen landet derzeit noch im Restmüll, obwohl das Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG) von Verbrauchern verlangt, wiederverwertbare Produkte wie Toner dem Recycling-Zyklus zuzuführen.

Doch wie lassen sich Tonerkartuschen entsorgen und recyceln? Da du ja bereits Interesse gezeigt hast, umweltfreundlich zu handeln – ansonsten wärst du nicht auf unserer Seite gelandet – erklären wir dir im Folgenden, wie du leere Toner entsorgen kannst.

 

Tonerkartuschen entsorgen – wohin mit dem leeren Toner?

Willst du recyclingfähige Produkte so entsorgen, dass sie auf alle Fälle dem Recycling zugeführt werden, hast du grundsätzlich gleich mehrere Möglichkeiten:

  • Rückgabe an den Hersteller
  • Rückgabe beim Händler
  • Abgabe beim Recycling- oder Wertstoffhof
  • Recycling über Deutsche Post (ELECTRORETURN)

 

Möchtest du nun leere Tonerkartuschen entsorgen, gelten, anders als beispielsweise bei der Entsorgung von Tintenpatronen, zumindest teilweise Einschränkungen bei deiner Wahl.

Entsorgung über den Hersteller

Du kannst auf jeden Fall die Tonerkartuschen an die Hersteller zurücksenden. Sie sind dazu verpflichtet, die alten Kartuschen anzunehmen und fachgerecht zu entsorgen bzw. zu recyceln. Auf den Webseiten der Hersteller findest du häufig die nötigen Rücksendeetiketten. Du willst ja nicht, dass dein Umweltbewusstsein zusätzlich Geld kostet.

Persönliche Abgabe bei Verkäufern oder Wertstoff- und Recyclinghöfen

Alternativ kannst du die Tonerkartuschen auch bei Elektronikmärkten abgeben. Für solche Zwecke werden häufig Recyclingboxen aufgestellt. Die Händler sammeln die leeren Kartuschen und Druckerpatronen der Kunden und kümmern sich danach um die Verwertung. Befindet sich in deiner Nähe ein Recycling- oder Wertstoffhof, kannst du die Tonerkartuschen auch einfach dort abliefern und recyceln lassen.

Entsorgung über die Deutsche Post

Willst du Patronen entsorgen, geht dies für gewöhnlich auch über die Deutsche Post und den Service ELECTRORETURN. Um aber leere Toner zu entsorgen, ist ELECTRORETURN nicht geeignet. Grund hierfür ist das Tonerpulver bzw. sind etwaige Schadstoffe. Dir bleiben letztlich also nur zwei der klassischen drei Wege, um leere Toner zu entsorgen.

Warum gehören Tonerkartuschen in den Elektroschrott?

Die Druckertoner aus Laserdruckern und Kopierern gehören seit 2015 laut Gesetz zum Elektroschrott und müssen dementsprechend fachgerecht entsorgt werden. Ein großer Teil der leeren Kartuschen und Druckerpatronen landet jedoch immer noch im Restmüll von Büro und Eigenheim.

Bei einer Tonerkartusche sind neben dem Vorratsbehälter auch mechanische Teile verbaut, die für das Drucken notwendig sind. Ebenfalls Bestandteil der Kartuschen sind Resttonerbehälter, in denen sich Tonerreste befinden, auch wenn die Kartusche laut Druckeranzeige leer ist. Das Tonerpulver wiederum besteht aus Feinstaub und enthält sehr häufig gesundheitsschädigende und umweltschädliche Stoffe. Darunter befinden sich:

  • Schwermetalle wie Eisen, Kupfer, Aluminium und Nickel
  • Organische Verbindungen wie Benzol, Styrol und Phenol
  • Azofarbstoffe (synthetische Farbstoffe)

 

Durch die Aufnahme der Toner in den Elektroschrott soll verhindert werden, dass diese Stoffe in die Umwelt geraten und Schäden an Mensch und Natur verursachen. Deshalb solltest auch du Verantwortung übernehmen und fachgerecht Toner und Resttonerbehälter entsorgen.

Sollte ich einen leeren Toner entsorgen oder nachfüllen?

Als Alternative zur Entsorgung besteht die Möglichkeit, alte Toner wieder mit neuem Tonerpulver zu befüllen und sie wieder nutzbar zu machen. Sogenannte Rebuilt-Toner, die auch von uns hergestellt werden, können es sogar mit der Qualität der Originalprodukte aufnehmen, da die technische Basis, die Tonerkartusche, ja erhalten bleibt.

Das Nachfüllen von Tonerkartuschen ist aber ein komplizierter und aufgrund des Umgangs mit Tonerpulver auch gefährlicher Prozess, weswegen wir dir nicht guten Gewissens empfehlen können, diese Arbeit selbst durchzuführen. Bedenke auch, dass die Funktionsfähigkeit von eigenständig wieder aufgefüllten Tonern nicht garantiert ist, da du Verschleißteile nicht selbst austauschen kannst, und bei Schäden gar deine Druckergarantie erlischt.

Bei SUPERPATRONEN hingegen können wir das Nachfüllen von Tonern professionell, d.h. fachgerecht umsetzen. Bei uns werden alte Kartuschen aber nicht nur mit neuem Tonerpulver wiederbefüllt. Wir tauschen auch bewegliche Teile aus und stellen so die Funktionstüchtigkeit aller Verschleißteile sicher. Somit erhältst du nicht nur eine recycelte, sondern auch wiederaufbereitete Tonerkartusche.

Wird die Umwelt geschützt, wenn Tonerkartuschen recycelt werden?

Wie du sicherlich weißt, hat Recycling den Zweck, Abfallprodukte wiederzuverwenden. Im Umkehrschluss wird die Umwelt geschützt, weil für die Produktion neuer Waren wiederverwertete Abfallprodukte genutzt werden können. So verhält es sich auch beim Recycling von Tonerkartuschen.

Wenn du deine leeren Toner dem Wertstoffkreislauf zuführst, können die Materialien recycelt werden. Kunststoffe und Metalle, aus denen Toner bestehen, können so erneut genutzt werden. Auch die in manchen Tonern verbauten Bildtrommeln lassen sich häufig wiederverwenden.

Mit dem Recycling von Tonerkartuschen schützt du damit die Umwelt quasi doppelt: Zum einen gelangen keine schädlichen oder giftigen Stoffe durch unsachgemäße Entsorgung in die Umwelt. Zum anderen werden kostbare Rohstoffe bei der Produktion eingespart.

Kann man Drucker-Toner entsorgen und dabei Geld verdienen?

Wie du bereits erfahren hast, kann man leere Toner aufbereiten und wieder mit neuem Pulver befüllen. Spezielle Anbieter, die alte Tonerkartuschen für eine erneute Benutzung aufbereiten, verdienen mit diesen Rebuilt-Tonern Geld. Daher sind diese Anbieter auch gewillt, für das „Leergut“ zu zahlen. Das bedeutet für dich, dass du bei der Entsorgung von Tonern Geld verdienen kannst.

Hierbei musst du jedoch bedenken, dass nicht jede Kartusche zu barer Münze gemacht werden kann. Einige Marken und Modelle werden bevorzugt nachgefragt, sodass hier mehr für leere Toner gezahlt wird. Darüber hinaus zahlen die meisten Käufer nicht für beschädigte Toner, da diese nicht ohne Mehrkosten erneut in den Handel gebracht werden können.

Abschließend bleibt zu sagen: Es gibt keinen guten Grund, leere und intakte Tonerkartuschen im Hausmüll zu entsorgen. Dafür gibt es jedoch zahlreiche Gründe dagegen. Neben dem hauptsächlichen Anliegen des Umweltschutzes kann die Entsorgung bei den richtigen Anbietern zusätzlich auch noch Geld einbringen. Die umweltfreundliche Entsorgung von Tonern ist für dich nur mit wenig Zeitaufwand und Mühe verbunden und du erweist unserem Planeten einen wertvollen Dienst.

ÜBER UNSERE SUPERPATRONEN

HERSTELLER WÄHLEN 1. DRUCKERHERSTELLER WÄHLEN
SERIE WÄHLEN 2. DRUCKERSERIE WÄHLEN
MODELL WÄHLEN 3. DRUCKERMODELL WÄHLEN