100 Tage Rückgaberecht (4,84/5) Trusted Shops

Über SUPERPATRON

Als Kind habe ich mir immer gewünscht, wie die Helden in den Comic-Heften zu sein: Muskulös, beliebt und natürlich mit tollen Superkräften ausgestattet. Die Realität sah aber leider anders aus: Als Technik-Fan und Tüftler gehörte ich klar zu den Außenseitern und war weder besonders stark noch bei Mitschülern sehr beliebt. Doch ich konnte einfach nicht anders: In mir gab es diesen Drang genau zu verstehen, wie die Dinge funktionieren – und sie dann noch besser zu machen. Damals hätte ich nie gedacht, dass dies einmal zu meiner Superkraft werden könnte…

Eine Frage, die alles veränderte

Ich kann mich genau an den Tag erinnern, der mein Leben auf den Kopf stellte. Ich kam gerade von der Schule nach Hause und sah meine Mutter, wie sie planlos auf dem Drucker herumdrückte: „Oh Carsten, gut, dass du da bist! Der Drucker will einfach nicht mehr drucken und piept die ganze Zeit, was soll ich tun?“. Nach einem ”fachmännischen“ Blick war klar: Die Druckerpatrone war einfach leer und musste gewechselt werden. Ich tauschte die Patrone aus und reichte sie meiner Mutter, die Anstalten machte, die Patrone in den Müll zu schmeißen. „Nein Mama, warte. Die sollen nicht in den normalen Hausmüll, da könnten noch Farbreste drin sein! Ich bringe sie morgen zu einer Sammelstelle.“

Ich nahm die Patrone mit und stellte sie auf die Fensterbank. Während ich an meinen Schreibtisch saß, streifte mein Blick immer wieder die Patrone. Und plötzlich kam mir eine Frage in den Sinn: Warum schmeißen wir Druckerpatronen überhaupt weg? Meinen Füller konnte ich mit einem Konverter doch auch neu auffüllen, ohne ständig neue Patronen kaufen zu müssen! Und auf mein Drängen hin benutzen wir seit Jahren umweltfreundliches Recyclingpapier. Doch was passiert mit den leeren Druckerpatronen? Dieser Gedanke ließ mich einfach nicht mehr los. Ich begann zu recherchieren ...

SP_Comic_-compressor

Der Entschluss 

Die Ergebnisse meiner Recherche waren niederschmetternd: Druckerpatronen sind eine gewaltige und völlig unnötige Umweltbelastung. 90% landen nach einmaliger Benutzung einfach im Müll, obwohl sie problemlos wiederverwendet werden könnten. Vor meinem geistigen Auge türmte sich ein himmelhoher Abfallberg aus Plastik auf, der tausende Jahre braucht, um zu zerfallen.

Doch nicht nur der Plastikmüll ist ein riesiges Problem, sondern auch der Transport: Um Kosten zu sparen, werden die Patronen über eine Strecke von 21.000 Kilometern per Flugzeug oder Frachtschiff von China bis nach Deutschland transportiert, was ebenfalls erhebliche Umweltschäden verursacht.

SP_Comic_2-compressor

Die Lösung war offensichtlich und mein Entschluss stand fest: Ich würde meine eigene Manufaktur für recyclebare Druckerpatronen in Deutschland gründen! Und wenn man die Welt besser machen möchte, sollte man es direkt richtig angehen.

Ich nahm mein Notizbuch und schrieb mir 3 Richtlinien auf, bei denen ich keine Kompromisse eingehen wollte:  

  1. Alle Druckerpatronen werden komplett in Deutschland wiederaufbereitet und befüllt
  2. Alle Prozesse sind so umweltfreundlich wie nur irgendwie möglich
  3. Die Kunden sollen ein wirklich tolles Produkt zu fairen Preisen erhalten

Nach unzähligen Diskussionen und Monaten der Planung holte ich meinen Vater mit ins Boot und wir starteten unseren Zwei-Mann-Betrieb. Wir hatten keine Ahnung, wie herausfordernd die ersten Jahre werden würden ... 

(Konkurrenz-) Druck von zwei Seiten

Die Umsetzung unserer Vision gestaltete sich schwieriger als vermutet: Wir mussten uns nicht nur erst einen Namen machen, sondern gleichzeitig an zwei Fronten kämpfen:

Auf der einen Seite gibt es die großen Druckerhersteller, die ihre teuren Original-Patronen verkaufen wollen. Um Plagiate zu verhindern, unterliegt eine Druckerpatrone bis zu 200 verschiedenen Patenten. Dass wir ihre Patronen einfach recyceln, ist zwar völlig legal, den Herstellern aber natürlich ein Dorn im Auge.

Dann gibt es natürlich auch die illegalen Billiganbieter aus China. Sie kopieren Patronen und verkaufen diese zu Schleuderpreisen, wobei sie nicht nur Patente verletzen, sondern oft gewissenlos mit der Umwelt umgehen oder sogar Kinder arbeiten lassen.

Da waren wir nun, ein kleiner Betrieb an der Grenze Frankens mit einer großen Vision. Doch wir gaben nicht auf - und langsam aber stetig wuchs unser Unternehmen weiter an. Doch etwas, genauer gesagt jemand, fehlte noch: Ein vertrauensvoller Geschäftspartner, der an uns glaubte. Jemand, der die Umweltprobleme durch Druckerpatronen kennt und helfen würde, unsere Alternative bekannt zu machen. Doch wer sollte dieser “Jemand“ sein?

Ein Anruf zur richtigen Zeit

Und dann war plötzlich Andi von SUPERPATRONEN am Telefon. Er arbeitete bereits seit vielen Jahren in der Patronenbranche und suchte nach einem besonderen Unternehmen, das nachhaltig in Deutschland produziert. Gestern sei er durch Zufall bei einem Spaziergang mit seinem Hund Sunny auf die Manufaktur aufmerksam geworden und wolle mich nun unbedingt kennen lernen. Mehr zu Andis Geschichte kannst du hier lesen.

SP_Comic_3-compressor

Nenn es Zufall oder Schicksal: Manchmal treten genau dann die richtigen Menschen in unser Leben, wenn wir sie am meisten brauchen. Genau so war es beim Zusammentreffen mit Andi: Ich zeigte ihm die Manufaktur und erklärte ihm meine Vision von einer Zukunft, in der wenigstens 10% der Menschen umweltfreundliche Refill-Patronen kaufen würden. Andi hörte ruhig zu, fragte nach und sah sich alles genau an. Seine Augen leuchteten.

Nach einem ausführlichen Rundgang nickte er zufrieden: „Da hast du hier ja etwas wirklich Einzigartiges aufgebaut. Und wenn man dir zuhört, ist eines ganz klar: Du bist wie ein Superheld – du beschützt die Patronen, die niemand mehr haben will und rettest so die Umwelt. Ab jetzt nenne ich dich einfach unseren SUPERPATRON!“ Damit war unsere Zusammenarbeit besiegelt und der Name SUPERPATRON geboren.

Als ich abends durch meine Manufaktur lief, musste ich schmunzeln: Niemals hätte ich mich als “Superheld“ bezeichnet. Doch wenn ich an die Helden meiner Kindheit denke, ist ein Held jemand, der sich mit Mut einer schweren Aufgabe stellt. Und niemals wird ein Held alleine zum Helden: Er braucht Unterstützung und Menschen, die an ihn glauben. Und das trifft auf uns zu.

Mit Andis Hilfe ist unsere kleine Manufaktur nun auf über 150 Mitarbeiter angewachsen – jeder einzelne ist ein Held und gibt jeden Tag sein Bestes. Und in einem Punkt bin ich mir ganz sicher: Unsere Superstärke zeigt sich nicht in einem großen oder imposanten Moment, sondern in den kleinen Entscheidungen, die wir jeden Tag treffen. Darum bist vor allem DU unser Superheld! Denn mit deiner Entscheidung für SUPERPATRONEN hilfst du uns dabei, unsere Mission zu unterstützen und unsere Welt besser zu machen. 

weisser-hintergrund-compressor

Hier findest du noch drei weitere spannende Geschichten:

ÜBER UNSERE SUPERPATRONEN

HERSTELLER WÄHLEN 1. DRUCKERHERSTELLER WÄHLEN
SERIE WÄHLEN 2. DRUCKERSERIE WÄHLEN
MODELL WÄHLEN 3. DRUCKERMODELL WÄHLEN