100 Tage Rückgaberecht (4,84/5) Trusted Shops

Laserdrucker druckt Streifen: Was kannst du tun?

Foto eines LaserdruckersWenn dein Laserdrucker Streifen druckt, gibt es eine gute Nachricht: In den meisten Fällen muss dein Laserdrucker nicht in die Werkstatt, viele Maßnahmen kannst du selbst zur Fehlerbehebung ergreifen. Die Ursachen für unerwünschte Streifen auf Ausdrucken deines Laserdruckers können zwar sehr vielfältiger Natur und manchmal ein Defekt sein, doch mit unseren 12 Tipps sind sie meist schnell zu finden und der Fehler zu beheben. Anschließend hast du das Druckbild deines Laserdruckers wieder normalisiert und die Streifen los.

 

Tipp: Falls dein Tintenstrahldrucker Streifen druckt, haben wir speziell für dieses Druckerproblem unseren Ratgeber Tintenstrahldrucker druckt Streifen für dich vorbereitet.

Tipp 1: Überprüfe deine Tonerkartusche

Foto eines Toners für LaserdruckerStellst du fest, dass dein Laserdrucker Streifen druckt, kommt eine fast leere Tonerkartusche als Ursache in Frage, die das Druckergebnis verschlechtert.

Das Tonerpulver wird bei einem fast leeren Toner vom Laserdruckern nicht gleichmäßig über die gesamte Breite der Kartusche entnommen und das Druckbild zeigt Streifen. Die punktuelle Entnahmemenge hängt mit dem Aufbau deiner bisher ausgedruckten Dokumente zusammen.

Zur kurzfristigen Behebung des Problems musst du den verbliebenen Toner gleichmäßig in der Kartusche verteilen. Nimm dazu die Tonerkartusche aus deinem Laserdrucker und bewege sie in Längsrichtung hin und her. Lege bitte ein Blatt Zeitungspapier unter, denn beim Schwenken fällt immer etwas Toner heraus. Wische die Kartusche auch kurz vorsichtig mit einem weichen Tuch ab, bevor du sie wieder in den Laserdrucker einsetzt, damit die Verschmutzungen nicht ins Innere des Druckers und auf die Bauteile wie Trommeleinheit usw. gelangen und weitere Fehler verursachen.

Hinweis: Schüttele die Kartusche nicht zu stark, weil sich dadurch das Tonerpulver an beiden Enden der Tonerkammer sammeln würde, was andere Laserdrucker-Probleme hervorrufen könnte!


Tipp 2: Feuchter Toner sorgt für Streifen beim Laserdrucker

Logo von EpsonSteht dein Laserdrucker in einer Umgebung mit hoher Luftfeuchtigkeit? Hast du den Toner gewechselt und ihn zuvor in einer ungeeigneten Umgebung gelagert? Darunter kann die Druckqualität stark leiden.

Bei beiden Szenarien ist es möglich, dass der Laserdrucker Streifen druckt, weil das Tonerpulver feucht geworden ist. Dadurch bilden sich in der Kartusche Klumpen und das Tonerpulver kann nicht mehr ordnungsgemäß auf das Papier übertragen werden. In der Regel weist das Druckbild zusätzlich zu den Streifen sowohl helle als auch dunkle Flecken auf, das ist ein Indikator für ein solches Laserdrucker-Problem.

Wirf die Kartusche nicht gleich weg, sondern lege sie für mehrere Stunden in die Nähe der Heizung oder bei trockenem Wetter in die Sonne. Wenn du sie anschließend kräftig schüttelst und Glück hast, lösen sich die Tonerklumpen auf und du kannst die Kartusche in deinem Laserdrucker weiterverwenden. Schwenke den Toner vor dem Einsetzen in den Drucker bitte mit Gefühl hin und her, um das Tonerpulver gleichmäßig in der Tonerkammer zu verteilen, damit es gleichmäßig vom Druckwerk entnommen werden kann. Auch ist es sinnvoll, mit einem fusselfreien Tuch Verschmutzungen von der Tonerkartusche zu wischen. Gehe vorsichtig mit der Kartusche vor, um Flecken auf Kleidung und Umgebung zu vermeiden.


Tipp 3: Kondenswasser im Laserdrucker kann Streifen bewirken

zwei Thermometer, gezeichnet, eins warm, eins kaltFeuchte Umgebungen können nicht nur in der Tonerkartusche, sondern im Gerät selbst dafür sorgen, dass dein Laserdrucker Streifen druckt. Das gilt auch für den Fall, dass der Laserdrucker umgezogen ist und sofort in Betrieb genommen wurde.

Gibt es zwischen dem alten und dem neuen Standort große Temperaturunterschiede, kann es zur Bildung von Kondenswasser kommen. Kondenswasser erweist sich vor allem auf der Trommel des Laserdruckers als fatal, denn es beeinträchtigt die statische Aufladung, die für die Tonerübertragung notwendig ist.

Vermeide diesen Fehler und gib deinem Drucker deshalb bitte etwas Zeit, damit er sich an die neuen Umgebungsbedingungen anpassen (temperieren) kann.


Tipp 4: Ist die Fixiereinheit deines Laserdruckers verschmutzt?

Die Fixiereinheit deines Laserdruckers erhitzt die Tonerpartikel, damit sie sich mit dem Papier „vereinigen“ können, sie werden als Druckbild aufs Papier geschmolzen. Eigens dafür ist in diese Einheit mit einer Heizung ausgestattet. Wenn sich Schmutz an der Fixiereinheit anlagert, druckt dein Laserdrucker verursacht durch die Heizwalze ziemlich gleichmäßige Längsstreifen.

Bei den meisten Druckern kannst du die Fixiereinheit einfach reinigen. Besonders leicht geht das bei den Laserdrucker-Modellen, bei denen sie zusammen mit der Bildtrommel in einer Kassette steckt. Nimm die Kassette aus dem Drucker und suche an der Oberseite nach einem (meistens) farbig gekennzeichneten Kunststoffschieber. Diesen musst du nur mehrfach hin und her schieben. Dabei fährt ein internes Bürstchen an dem zur Fixiereinheit gehörenden Heizstab bzw. an der Heizwalze entlang und entfernt eventuelle Anlagerungen. Anschließend sollten die Ausdrucke wieder ohne Streifen ausgegeben werden.


Tipp 5: Staub auf der Trommel des Laserdruckers führt zu Streifen

Staub auf FingerDie Bildtrommel ist verantwortlich, das Tonerpulver von der Kartusche auf das Papier zu übertragen. Dabei wird vom Laserdrucker das Prinzip der elektrostatischen Ladung genutzt. Lagert sich Schmutz auf der Trommel an, reicht die erzeugte Anziehungskraft nicht aus, um die Tonerpartikel zu transportieren, was zu Streifen auf Ausdrucken führen kann. Du solltest deshalb bei unerwünscht gedruckten Streifen die Trommel reinigen.

Bei der Trommelreinigung solltest du folgend Punkte beachten:

  1. Verwende dafür einen trockenen Lappen aus reiner Baumwolle.
  2. Achte darauf, dass du die Oberfläche der Bildtrommel keinesfalls mit den Fingern berührst, wenn du sie aus dem Laserdrucker entnimmst und säuberst; dabei würde Fett von deiner Haut übertragen werden, was die optimale Übertragung der Tonerpartikel ebenfalls erheblich beeinträchtigen und unter Umständen das Druckbild nicht nur mit Streifen erscheinen lassen würde. Am besten ziehst du daher bei der Reinigung der Trommel dünne Baumwollhandschuhe an, die du beispielsweise in Drogeriemärkten günstig erhältst.
  3. Wichtig: Drücke mit dem Tuch nicht zu fest auf, damit du die Bildtrommel nicht verformst. Vermeide unbedingt Kratzer und andere Beschädigungen der Trommel, es handelt sich um ein empfindliches Bauteil deines Laserdruckers.

Tipp 6: Laserdrucker druckt Streifen, weil die Bildtrommel altert

ausgebaute BildtrommelZeigen sich bei deinen Ausdrucken hellere Streifen am linken Blattrand? Das ist ein deutlicher Hinweis darauf, dass die Bildtrommel deines Laserdruckers die maximale Lebensdauer erreicht hat.

Der Ort der blasseren Streifen hat einen guten Grund: Wenn du ausschließlich oder überwiegend Textdokumente druckst, was bei der Nutzung eines Laserdruckers oftmals der Fall ist, wird dieser Bereich der Bildtrommel am meisten beansprucht, der rechte Seitenbereich ist dagegen meistens noch gleichmäßig dunkel. Die rechte Seite der Bildtrommel wird auch geschont, weil der Text bei vielen Zeilen nicht bis ans Zeilenende reicht. Typische Beispiele dafür sind Adresszeilen, Betreffzeilen, Grußformeln und Aufzählungen. Werden die Streifen links immer blasser, kommst du um einen Austausch der Bildtrommel nicht herum, da es sich um nicht abwendbaren Verschleiß handelt.

Möchtest du dabei Geld sparen und die Umwelt schonen, ohne Qualitätseinbußen hinnehmen zu müssen, kaufe am besten Rebuilt-Drums für deinen Laserdrucker. Sie bestehen aus originalen Bauteilen, die gründlich aufgearbeitet werden. Das geschieht bei den Rebuilt-Bildtrommeln aus unserem Sortiment in einem Werk in Deutschland.


Tipp 7: Verwendest du inkompatiblen Toner?

Tonerpulver unter dem MikroskopHast du eventuell deine Tonerkartusche selbst nachgefüllt und dein Laserdrucker druckt seither Streifen? In diesem Fall könnte ungeeignetes Tonerpulver in Frage kommen, denn: Die Bildtrommel und die Fixiereinheit deines Laserdruckers sind auf eine bestimmte Körnung der Tonerpartikel optimiert.

Wenn du Billigtoner zum Nachfüllen mit einer zu groben Körnung gekauft hast, reicht das Ausmaß der statischen Aufladung der Bildtrommel nicht aus, um die Tonerpartikel aus der Kartusche auf das Blatt zu befördern. Besteht der Nachfülltoner zudem noch aus einer Mischung von Partikeln in unterschiedlichen Körnungen, sind Streifen bei den Ausdrucken vorprogrammiert. Du musst also die Kartusche ersetzen.

Ein kleiner Hinweis an dich: Das eigene Nachfüllen ist nicht lohnenswert. Mit hochwertigem Rebuilt-Toner sparst du nicht nur Geld, sondern auch jede Menge Zeit und Ärger. Wir halten zudem umweltfreundliche Rebuilt-Toner für sehr viele Druckermodelle bereit.


Tipp 8: Schau dir das Transferband genauer an!

Einige Modelle der Farb-Laserdrucker verwenden zu Gunsten einer hohen Druckgeschwindigkeit ein Transferband. Es befördert den Toner aus mehreren Kartuschen zum Papier. Verschmutzungen auf dem Transferband sorgen ebenfalls dafür, dass dein Laserdrucker Streifen druckt.

Das Transferband arbeitet nämlich genau wie die Bildtrommeln mit dem Prinzip der elektrostatischen Aufladung. Über die Wartungsklappen im Laserdrucker kommst du an dieses Bauteil heran. Du kannst das Transferband reinigen, indem du es mit einem trockenen Lappen aus Baumwolle abwischst. Er sollte außerdem fusselfrei sein. Bei hartnäckigen Verschmutzungen hilf mit ein paar Tropfen destilliertem Wasser nach.

Hinweis: Lasse das Band gut abtrocknen, bevor du den Laserdrucker wieder in Betrieb nimmst. Berühre außerdem das Transferband nicht mit den Fingern, um es nicht zu beschädigen.


Tipp 9: Streifen beim Laserdrucker treten bei Kopien auf

Blatt wird auf Vorlagenglas in Kopierer gelegtDu hast dich für ein Multifunktionsgerät mit Laserdruckeinheit entschieden und bekommst bei Kopien Ausdrucke mit Streifen? Dann muss nicht unbedingt die Druckeinheit dafür verantwortlich sein. Es ist durchaus möglich, dass die Scaneinheit falsche Daten liefert.

Wenn dein Laserdrucker bei Kopien Streifen druckt, könnte daher auch die Scaneinheit verschmutzt sein:

  • Arbeitet dein Laser-Multifunktionsgerät mit einem Flachbettscanner, musst du dem Vorlagenglas eine Reinigung gönnen. Das geht am besten mit einem fusselfreien Tuch und ein paar Tropfen handelsüblichem Glasreiniger.
  • Nutzt dein Multifunktionsgerät einen Einzugsscanner, findest du unten im Papierschacht einen Schlitz mit einer durchsichtigen Abdeckung. Dort solltest du keinen Glasreiniger verwenden, sondern kommst mit einem fusselfreien Lappen und destilliertem Wasser zum Ziel.

Tipp 10: Prüfe die Qualität deiner Dokumente

Symbol für Office-ProgrammeManchmal muss der Laserdrucker zwangsläufig Streifen drucken. Die Ursache sind Dokumente in einer unzureichenden Qualität. Ein Beispiel dafür sind blasse Scans, die du beispielsweise in ein Office-Dokument einfügst. Wandelst du diese Dokumente anschließend mit den bordeigenen Tools von Office oder Windows in ein PDF um, gibt es beim Ausdrucken sehr häufig helle Streifen.

Diese kannst du durch eine Optimierung der Grafiken vermeiden. Sowohl Word als auch Excel bieten dafür die individuelle Skalierung der Helligkeit und des Kontrasts an. Oftmals reicht es schon aus, die Helligkeit um ein paar Stufen zu reduzieren und ergänzend den Kontrast zu erhöhen, damit keine Streifen zustande kommen.


Tipp 11: Sind eventuell die Druckeinstellungen schuld?

Viele Nutzer meinen, dass der Laserdrucker gar nicht arbeitet, wenn etwas an den Druckeinstellungen nicht stimmt. Doch diese Annahme ist falsch. Ein Beispiel ist die Wahl der Option „Tonersparmodus“, den wir durchaus empfehlen, weil durch ihn die Umwelt geschont und weniger Toner verbraucht wird, was zusätzlich Druckkosten senkt.

In diesem Modus druckt der Laserdrucker ganz normal, allerdings werden die Ausdrucke insgesamt blasser. Gibt es zusätzlich bereits Verschleißerscheinungen an der Bildtrommel oder an der Fixiereinheit, treten Längsstreifen auf deinen Ausdrucken auf. Für einen Test solltest du deshalb den Tonersparmodus deaktivieren.

Sind die Streifen danach weg, solltest du dir schon einmal eine Bildtrommel zum Austauschen besorgen.


Tipp 12: Hat dein Laserdrucker die optimalen Treiber?

Korrekt, auch ein Treiberproblem kann dafür sorgen, dass dein Laserdrucker Streifen druckt. Achte deshalb unbedingt auf die regelmäßigen Updates der Druckertreiber sowie der Firmware deines Druckers. Die dafür notwendigen Funktionen bietet dir der Gerätemanager in der Systemsteuerung von Windows an.

Findet dein Betriebssystem bei der Neuinstallation eines Druckers keine geeigneten Treiber in den eigenen Bibliotheken, lade dir die Treiber von der Supportseite deines Druckerherstellers herunter. Andere Quellen solltest du zur Erhaltung der Sicherheit deines Betriebssystems besser nicht nutzen.


Extra-Tipp: Reinige regelmäßig deinen Laserdrucker!

Verunreinigter Laserdrucker wird gesäubertVielen Laserdrucker-Problemen kannst du vorbeugen, indem du ihn gelegentlich reinigst und so von Verschmutzungen befreist. Auch Streifen auf Ausdrucken kommen dadurch seltener vor. Mehr erfährst du im SUPERPATRONEN-Ratgeber „Laserdrucker reinigen“, der erklärt, wie du eine einfache und eine intensive Reinigung vornehmen kannst und was es dabei zu beachten gilt. Auch die Reinigung der Bildtrommel und anderer Bauteile wird erläutert. Dein Vorteil eines gepflegten Laserdruckers: Die Lebensdauer deines Geräts verlängert sich, was deinem Geldbeutel und der Umwelt hilft!


Was ist zusammenfassend zu streifigen Ausdrucken zu sagen?

Es gibt nur wenige Fehlerursachen bei unerwünschten Streifen, die vom Laserdrucker aufs Papier gebracht werden, die du nicht selbst beheben kannst. Meistens sind es banale Dinge wie verschmutzte Bildtrommeln und Fixiereinheiten oder ein zur Neige gehender Tonervorrat. Auch die Druckeinstellungen des Druckers und Probleme mit den Dokumenten selbst können bewirken, dass dein Laserdrucker Streifen druckt. Denke bei einem Multifunktionsgerät daran, dass der Fehler auch bei der Scaneinheit liegen könnte.

Kannst du die Ursache der Streifen mit unseren Tipps zur Fehlersuche beim Laserdrucker nicht selbst beheben, prüfe über einen Kostenvoranschlag, ob sich die professionelle Reparatur lohnt. Ist das nicht der Fall, entnimm vor dem Wegwerfen alle Bauteile, die eventuell in den Druckern oder Multifunktionsgeräten deiner Verwandten, Freunde oder Kollegen weiterverwendet werden können. Dazu gehören beispielsweise Toner, Bildtrommeln, Papierkassetten und Duplexeinheiten. Mit der Weitergabe dieser Teile schonst du auf einfache Weise die Umwelt und die auf der Erde vorhandenen Rohstoffressourcen.


Leser interessieren sich auch für diese Themen:


Bildquellen:

  • Bild-ID: 127344114 - londondeposit, depositphotos.com
  • Bild-ID: 9657761 - Kristina2211, depositphotos.com
  • Bild-ID: 221253968 - Bain, depositphotos.com
  • Bild-ID: 12196973 - Smileus, depositphotos.com
  • Bild-ID: 6429620 - orson, depositphotos.com

ÜBER UNSERE SUPERPATRONEN

HERSTELLER WÄHLEN 1. DRUCKERHERSTELLER WÄHLEN
SERIE WÄHLEN 2. DRUCKERSERIE WÄHLEN
MODELL WÄHLEN 3. DRUCKERMODELL WÄHLEN