Sende leere Druckerpatronen an SUPERPATRONEN!

Schicke deine leeren Druckerpatronen kostenlos zur SUPERPATRONEN-Wellnessbehandlung und rette sie vor dem Schredder, der sie bei Rücknahme-Programmen von Druckerherstellern erwarten würde! Wir kümmern uns in Deutschland ums umweltgerechte Recycling der Kartuschen, ohne sie zu zerstören.

Alte Druckerpatronen sind kein Hausmüll und nach einer umfassenden Behandlung noch SUPER geeignet für eine weitere Runde im Drucker. Du kannst mit unserer Hilfe bequem Druckerpatronen entsorgen – wie es der Gesetzgeber will – schonst Ressourcen und vermeidest Müll!

So funktioniert der Leergutbeutel >> KLICK <<

Welche Druckerpatronen nehmen wir an?

Nutze ganz einfach und kostenlos unseren Leergutbeutel für:

  • originale Druckerpatronen aller Markenhersteller
  • leere SUPERPATRONEN

Wie funktioniert die SUPERPATRONEN Leergutrücksendung?

leere Druckerpatrone wird in Leergutbeutel von SUPERPATRONEN gegeben

Ganz einfach mit unserem kostenlosen Rücksendeumschlag, dem SUPERBEUTEL! Mit jeder Bestellung im SUPERPATRONEN-Shop bekommst du einen bereits adressierten, für dich portofreien Leergutbeutel für leere Tintenpatronen.

Der Umwelt zuliebe bitten wir dich, mindestens zwei leere Druckerpatronen in den Leergutbeutel zu legen, bevor du ihn zur Post bringst. Desto mehr Druckerpatronen im Leergutbeutel landen, desto positiver ist die Ökobilanz des Transports in unsere Manufaktur im Herzen Deutschlands!

So sendest du leere Druckerpatronen (Tintenpatronen) an uns:

  1. Lege deine leeren Tintenpatronen (mindestens 2 Stück) in den SUPERBEUTEL.
  2. Ziehe den äußeren Abziehstreifen der Versandtasche ab und verschließe den Beutel.
  3. Bringe den verschlossenen Leergutbeutel zu einem Postbriefkasten oder in eine Post-/DHL-Filiale.

So sendest du leere Toner-Kartuschen zu uns:

Nutze einfach unser Leergutportal und melde deine leeren Toner an. Du erhältst im Anschluss ein kostenloses, bereits frankiertes Versandlabel.

Alternativ wende dich bitte an unser Support-Team, wenn du leere Toner an uns senden möchtest. Halte dein Druckermodell und die komplette Tonerbezeichnung, beispielsweise "Brother TN-2320, schwarz", bereit. Falls wir deine leeren Toner annehmen können, erhältst du ein kostenloses Versandetikett zum Ausdrucken, mit dem du die Kartuschen portofrei zu uns senden kannst.

 

Wir sind für dich da!
Hast du Fragen zu unserem Rücknahmeprogramm, zum Leergutbeutel oder zu einem damit verbundenen Thema? Wende dich direkt an uns! Gerne senden wir dir auch kostenlos einen Leergutbeutel zu. Nutze dazu unser Leergutformular oder schreibe eine E-Mail an leergut@superpatronen.de oder rufe uns von Montag bis Freitag von 08:00 bis 17:00 Uhr unter der 03681 807398466 an.

Achtung: Patronen-Fälschungen nehmen wir nicht an, denn sie können nicht recycelt werden!

Symbolbild - Patronen-Kopien können nicht recycelt werdenTrotz umfassender Patentrechte der Originalhersteller an ihren Druckerpatronen werden (überwiegend) in Asien Tintenpatronen und Toner gefälscht und landen zu unglaublich günstigen Preisen auch in deutschen Patronen-Shops. Sie sind schlecht verarbeitet und bestehen aus minderwertigem Plastik, das teils mit bedenklichen Inhaltsstoffen versetzt ist wie etwa mit dem in der EU verbotenen Flammschutzmittel DecaBDE.

Ebenfalls kritisch:

  • Bei der Herstellung passieren Umweltverschmutzungen.
  • Häufig erleben die Arbeiter menschenunwürdige Ausbeutung.
  • Nachgemachte Patronen" sind und bleiben illegal – das wird von uns nicht unterstützt.


Übrigens:
Nur mit (wiederaufbereiteten) Originalpatronen gehst du sicher, dass sie zu 100% kompatibel sind und deinen Drucker nicht beschädigen!

Was passiert mit dem Leergut?

Die Druckerpatronen im Leergutbeutel werden zur Wiederaufbereitung an unsere Manufaktur gesendet. Im Video zeigen wir dir, wie es für deine leeren Tintenpatronen weitergeht.

Warum wir leere Druckerpatronen annehmen

Planet Erde in Herzform

Die Motivation hinter der Annahme von leeren Druckerpatronen kann mit einem Wort erklärt werden: Umweltschutz. Doch was haben leere Druckerpatronen und Umweltschutz miteinander zu tun?

Noch immer landen viel zu viele Druckerpatronen nach einmaligem Gebrauch im Schredder – selbst dann, wenn sie an Recycling-Programme von Druckerherstellern geschickt und somit gesetzeskonform entsorgt werden.

Allerdings: Allein für die Herstellung einer Patrone werden 3 Liter Erdöl gebraucht und große Mengen CO2 produziert. Hinzu kommen die üblicherweise weiten Transportwege aus Fernost, wo die meisten Produzenten von Druckerpatronen ihren Sitz haben.

Die kurze Lebensdauer einer Druckerpatrone bei einmaliger Nutzung steht in keiner sinnvollen Relation zu den genannten Umweltbelastungen.

74 Prozent weniger CO2

Konkret: Wir nehmen leere Druckerpatronen an, weil ...

    • ... wir dadurch weniger Müll durch leere Druckerpatronen erreichen!
      450.000 Tonnen Plastikmüll entstehen jährlich durch weggeworfene Patronen, obwohl fast jede durch sorgsames Recyceln noch locker eine weitere Runde im Drucker ohne Qualitätsverlust schafft. Jede von uns wiederaufbereitete Patrone ist eine weniger auf dem Plastikmüllberg.
    • ... wir damit Ressourcen schonen!
      Wir machen aus leeren Druckerpatronen SUPERPATRONEN. Diese wiederaufbereiteten Patronen helfen, Ressourcen zu sparen. Das Recycling nur einer SUPERPATRONE verursacht 74% weniger CO2 als die Neuproduktion einer Originalpatrone und es wird die Verschwendung von Erdöl abgewendet.
    • ... wir Patronen-Recycling in Deutschland umsetzen –  umweltgerecht nach deutschen Standards!
      Wir gehen bei der Wiederaufbereitung der Originalpatronen immer den besten Weg für die Umwelt.
    • ... wir extrem kurze Transportwege und damit so wenig Emissionen wie möglich verursachen!
      Deine leeren Druckerpatronen bleiben in Deutschland, werden hier gereinigt, für volle Qualität überarbeitet und mit bester Tinte oder Toner befüllt, um dann direkt ab Manufaktur nach einem Qualitäts-Check zu dir als SUPERPATRONEN versendet zu werden.

 

Unser Standort in Deutschland hat übrigens weitere Vorteile: Unsere Manufaktur beschäftigt mehr als 150 Mitarbeiter zu guten Arbeitsbedingungen und bei fairer Bezahlung. Außerdem: Steuern und Sozialabgaben bleiben im Land und stärken unsere Wirtschaft.

Warum wir kein Leergut ankaufen

Wir übernehmen für dich die Versandkosten, wenn du uns leergedruckte Patronen im SUPERBEUTEL schickst. So hast du keine finanziellen Einbußen und stellst eine gesetzeskonforme Entsorgung von leeren Druckerpatronen sicher. Plus: Das Leergut landet in Deutschland bei unseren SUPERPATRONEN-Fachleuten, die Nachhaltigkeit und Umweltschutz tagtäglich leben.

Doch: Eine in Deutschland fachgerecht durchgeführte Wiederaufbereitung von leeren Druckerpatronen kostet Zeit und Geld. Und diese Zeit und finanziellen Mittel stecken wir geballt in unsere grüne Mission statt in den logistischen Aufwand, den der Ankauf von Leergut bedeuten würde. Und bestimmt wünschst du dir wie wir, dass unsere Refill-Patronen und Rebuilt-Toner weiterhin günstig bleiben.

Du merkst, unsere Mission ist Druckerpatronen-Recycling, jedoch nicht, durch Leergut-Ankäufe Profite zu generieren. Dieses Feld überlassen wir anderen.

Es ist für dich daher sicher nachvollziehbar, warum wir uns bewusst nur für die kostenlose Annahme von leeren Druckerpatronen entschieden haben – und damit gleichzeitig für unsere wahre Stärke: umweltschonende, wiederaufbereitete Druckerpatronen „Made in Germany“ zu günstigen Preisen!

Muss man leere Druckerpatronen gesondert entsorgen?

Ja!

Druckerpatronen – ob Tintenpatronen oder Toner – bestehen aus wertvollen Rohstoffen, auch ihre Herstellung verbraucht Ressourcen. Daher begrüßen wir als grünes Unternehmen die erforderliche Sonderentsorgung.

Das Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG) verpflichtet zur optimalen Nutzung von natürlichen Ressourcen aus Abfällen, um die Umwelt besser zu schützen.


Das bedeutet, dass Verbraucher Abfälle vorrangig der Verwertung (Recycling) statt der Beseitigung zuführen müssen. Das zählt auch für leere Druckerpatronen – wobei wir sie nicht als „Abfall“, sondern als schützenswerte Hightech-Wunder betrachten.

Außerdem musst du wissen, dass Druckerpatronen zum Sondermüll und Tonerkartuschen sowie Druckkopfpatronen zum Elektroschrott zählen. Nachlesen kannst du das im Elektro- und Elektronikgerätegesetz. Hältst du dich nicht an die gesetzlichen Vorgaben und entsorgst Druckerpatronen falsch, drohen dir sogar Bußgelder.

Greife lieber zu unserem SUPERBEUTEL und sende leere Druckerpatronen zu SUPERPATRONEN für optimales Druckerpatronen-Recycling.

Produkt-Recycling vs. Patronen-Recycling durch Druckerhersteller

Was unterscheidet unser Patronen-Recycling von dem der Druckerhersteller?

Unser Produkt-Recycling ist ökologischer als das übliche Patronen-Recycling der Druckerhersteller. Recycling bei SUPERPATRONEN bedeutet, dass leere Druckerpatronen – Tintenpatronen und Tonerkartuschen – umfassend geprüft und wiederaufbereitet werden.

So funktioniert Patronen-Recycling in der SUPERPATRONEN-Manufaktur:
Das an uns gesendete Leergut wird erneut genutzt, man nennt dieses Vorgehen auch Produkt-Recycling. Dafür werden die leeren Originalpatronen gereinigt, verschlissene Teile ersetzt, Patronen-Chips resettet oder ausgetauscht und die Kartuschen schließlich mit Tinte oder Toner neu befüllt. Natürlich stellen Tests die Druckqualität und Funktion der entstandenen Refill-Patronen und Rebuilt-Toner von SUPERPATRONEN sicher.

Die Recycling-Programme großer Druckerhersteller sehen dagegen üblicherweise so aus:
Gebrauchte Druckerpatronen werden zerhäckselt, um anschließend ihre Bestandteile und Rohstoffe aufwendig zu trennen. Das bedeutet einen enormen Energieaufwand und einen vermeidbaren CO2-Ausstoß. Der Kunststoff wird später zu Granulat verarbeitet, Metalle werden im Normalfall an andere Unternehmen verkauft, nicht verwertbare Bestandteile der geschredderten Druckerpatronen thermisch verwertet, also in Verbrennungsanlagen entsorgt. Das entstandene Kunststoff-Granulat ist teils für die Fertigung neuer Tintenpatronen und Tonerkartuschen vorgesehen.

Im Video siehst du den Vergleich zwischen dem Recycling in der SUPERPATRONEN-Manufaktur und dem der Druckerhersteller:

Warum ist der Patronen-Häcksler schlechter für die Umwelt als Wiederaufbereiten?

  • Weil mehr Ressourcen verbraucht werden.
    Es werden höhere Mengen an Energie und Wasser benötigt, um die geschredderten Druckerpatronen beispielsweise nach Materialien zu sortieren, diese zu reinigen oder um die Kunststoffe für die Granulat-Herstellung zu schmelzen.
  • Weil mehr und längere Transportwege notwendig sind.
    Das Granulat muss beispielsweise an Standorte transportiert werden, wo die Produktion von neuen Kartuschen stattfinden kann. Für diese Wege müssen unter Umständen mehrere 1.000 km zurückgelegt werden. Auch die weiterverkauften Metalle erfordern Transporte zu ihren Käufern. Viel höherer Kraftstoffverbrauch und Emissionen sind die Folgen.
  • Weil darüber hinaus weitere Emissionen verursacht werden.
    Recycling, bei dem Druckerpatronen zerstört werden, macht die Neuproduktion von Patronen notwendig. Das nimmt rund 3 Liter Erdöl pro Patrone in Anspruch und zieht einen erhöhten CO2-Ausstoß nach sich. Zum Vergleich: Die Wiederaufbereitung von leeren Druckerpatronen verursacht 74% weniger CO2 als das Produzieren einer neuen Patrone.


Die ökologischen Auswirkungen für die Umwelt des Patronen-Schredderns widersprechen unserem Nachhaltigkeits-Gedanken. Die Entscheidung pro Recycling durch Wiederaufbereiten fiel uns daher leicht.

 

Willst auch du dich für nachhaltiges Recyceln von Tintenpatronen und Tonerkartuschen einsetzen, dann sende deine alten Druckerpatronen an das SUPERPATRONEN-Rücknahmeprogramm. Wir entsorgen nicht, sondern machen das eingesendete Leergut mit geballtem Fachwissen zu unseren SUPERPATRONEN und die Welt dadurch ein bisschen grüner!

Leser interessieren sich auch für diese Themen:


Bildquellen:
Bild-ID: 69981663 - destinacigdem, depositphotos.com

 

2. Druckerserie wählen
3. Druckermodell wählen